Astro.Newsletter September 2015

Foto: Heidrun Langer - lebende Schildkröten im Wesrpark
Foto: Heidrun Langer - lebende Schildkröten im Wesrpark

Der Sommer

verabschiedet sich und lädt uns ein,

die Ernte einzufahren! ? ! ?

 


An manchen Tagen im September

hat man den Eindruck … alles ist machbar …. es – was immer auch - verleiht uns Flügel, Schuld daran ist die Konstellation


Jupiter (Jungfrau) - Opposition - Neptun(Fisch)

alles hat eine lockere und leichte Schwingung, bitte trotzdem sollten alle auf dem Boden der Tatsachen bleiben, denn sonst kommt das böse Erwachen. Dazu den Kopf in den Wolken (Vision) frei haben, aber die Füße fest verwurzeln (Realität).

Wenn Sie eine Meditation machen, setzen Sie sich gerade auf einen Stuhl

und stellen die Füße fest nebeneinander auf den Boden. Stellen Sie sich vor,

dass aus Ihren Füßen Wurzeln wachsen und

diese sich fest sich in der Erde verankern

 

und so sollte man generell in diesem Monat agieren

Setzen Sie sich in diesem Monat Ziele

(Saturn wechselt in den Schützen),

ein erdiger Planet in ein Feuerzeichen, mmmhmm wie fühlt sich dies an??

Jetzt, d.h. für die nächsten 2 ½ Jahre sollte man versuchen, Träume und Erwartungen so realistisch wie möglich zu gestalten, damit sie auch zum Erfolg führen. Evtl. immer wieder Korrekturen vornehmen.


Merkur wird in diesem Monat wieder rückläufig, dazu für alle, die neu im Newsletter-Verteiler sind:

Wie vielen bekannt ist, sollen während dieser Zeit keine wichtigen Unterschriften geleistet werden, genau das gleiche gilt für Kaufverträge – egal welcher Art.

Hier ist - zu diesem Zeitpunkt - immer Vorsicht geboten; wenn möglich,

davon Abstand halten. Computer könnten abstürzen, die Kommunikation läuft nicht richtig, Verzögerungen auch im Fortbewegungsbereich (Verkehrsbereich).

Es ist JETZT (vom 18. Sept. bis 9. Oktober) eine sehr sehr gute Zeit, um aufzuräumen, Ordnung zu schaffen, evtl. Projekte vorzubereiten, man arbeitet in dieser Zeit sehr genau, fast penibel,

also mein Tipp: die Gunst der Stunde nutzen und noch schnell alles erledigen!!

 

Im September haben wir sowohl eine partielle Sonnenfinsternis am 13. September

(bei uns nicht sichtbar – südliches Afrika, Südindien, Antarktis) als auch eine totale Mondfinsternis am 28. September in Deutschland, Mitteleuropa, Nord- und Südamerika, Afrika und westliches Asien sichtbar.

 

Was bedeutet eine Sonnenfinsternis und was bewirkt diese:

 

Die Sonnenfinsternis wurde in der Antike immer als negatives Zeichen gewertet. Nach der Finsternis kommt aber wieder das Licht. Welche Wege wir bisher beschritten haben und welche Entwicklung stehen jetzt in dieser Zeitqualität an: Auf jeden Fall mehr

Achtsamkeit im Einzelnen und im Kollektiven auf Mensch und Natur. Bei der Sonnenfinsternis agiert das männliche Prinzip.

Eine Sonnenfinsternis findet nur bei Neumond statt – Neubeginn

 

Die Schwingung dieser Sonnenfinsternis begleitet uns bis ins Jahr 2016, vorerst, wenn die Sonne im Fisch steht und dann wenn die Sonne wieder auf diesem entsprechenden Grad (19° im Jungfrau) steht. Was dies für den Einzelnen bedeutet, sagt das persönliche Horoskop aus.

„Wo ist mein Platz in den nächsten Monaten? Welche Weichen werden gestellt?“

 

Die Mondfinsternis wurde in der Antike ebenfalls als negatives Zeichen gewertet,

allerdings mehr auf der gefühlsmäßigen Weise, es symbolisiert

das weibliche/mütterliche Prinzip.

Die Mondfinsternis findet immer bei Vollmond statt, da wo

„man erntet, was gesät“ wurde.

Da sich diese Mondfinsternis im Bereich Waage - Widder bewegt, geht es um

WIR und ICH. Diesmal sind auch die Planeten Saturn und Lilith mit involviert.

Die Forderung, endlich akzeptable Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Ich denke, es gibt momentan gewaltige Baustellen. Jeder ist aufgefordert, etwas dazu zu tun und zwar sofort.

 

Ebenfalls im September begleitet uns

Saturn (Skorpion / Schütze) im Sextil zu Lilith (Waage).

Sich für soziale Ungerechtigkeiten einzusetzen, wäre eine Aussage dazu, eine andere sich

nicht selbst in die Opferrolle zu begeben, sondern endlich mal echt, wahr,

authentisch zu sein.

Der Finger wird auf die Wunde gelegt. Nun wird es endlich Zeit zu reagieren. Für jedes Problem gibt es auch eine Lösung!!

 

Rückläufige Planeten im September 2015

Chiron (Fisch) – 27. November(16°)

Uranus (Widder) vom 27. Juli (20°) – 26.Dezember (16°)

Neptun (Fisch) – 18. Oktober(07°)

Pluto (Steinbock) – 25. September (12°)

Venus vom 25. Juli (Jungfrau 0°46‘) – 06.September (Löwe 14° )

Merkur (Waage) vom 18.September(15°55‘) – 09. Oktober (00°54‘)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Termin für den

nächsten

2-tägigen Kartenlege-Kurs

 

auf Anfrage

 

bei Interesse bitte anmelden


Wenn Sie Interesse an meinem kostenlosen Newsletter über die aktuellen Planeten-Konstellationen haben, so können Sie diesen unter Angabe Ihres Vornamen und Namen bestellen.

 

Newsletter

 

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.